Dachte gerade, anna Litfaßsäule (!) sei Werbung plakatiert - ist aber nur so n Kwatsch.

Die schiebt die Revolutionsreste von gestern together.

Die Blumenfrau gegenüber gackert rum und macht Konversation. =)

"Geschichte der Samariterkirche" ekfhn.de/blog/67342 /via Kirchenjuste-Doku uff jestan

Balkonfenster ist jetzt schon paar Minuten auf, ohne dass mir fröstelt. Ich glaube, es wird Frühling.

TIL "Obwohl fünf Prozent der Berliner Juden in Friedrichshain gemeldet waren, gab es für sie mit der privaten Lippmann-Tauß-Synagoge lediglich ein kleines Gebetshaus (...) Es lag in der heute nicht mehr existierenden Gollnowstraße – unweit der Mollstraße." gruene-xhain.de/juedisches-leb

Habta n schönes Feuerwerk gemacht. Ganz fein.

Show older