Follow

TIL "Obwohl fünf Prozent der Berliner Juden in Friedrichshain gemeldet waren, gab es für sie mit der privaten Lippmann-Tauß-Synagoge lediglich ein kleines Gebetshaus (...) Es lag in der heute nicht mehr existierenden Gollnowstraße – unweit der Mollstraße." gruene-xhain.de/juedisches-leb

Sign in to participate in the conversation
wandzeitung.xyz

Du bist Wandzeitungsredakteur.